Clutch erkennt Miracuves als eines der Top-Projekte New Yorks für 2023 an

Da sich die makroökonomischen Bedingungen weltweit verschlechtern und sich die Finanzierung weiter verlangsamt, reduzieren indische Startups ihre Ausgaben für einen integralen Bestandteil von Technologieunternehmen – Cloud-Speicher –, indem sie Verträge mit Dienstleistern wie AWS und Google Cloud neu aushandeln, sagten mehrere Startup-Gründer gegenüber ET.

Viele dieser Unternehmen haben ihre Cloud-Kosten um 201 TP3T bis 301 TP3T gesenkt, während einige Start-ups in der Wachstumsphase wie die E-Commerce-Plattformen Meesho und Dealshare ihre Cloud-Kosten um 501 TP3T gesenkt haben, weil sie unter Druck standen, ihren Cash-Burn zu kontrollieren, sagten sie.

Dies hat zu den drei größten Cloud-Dienstanbietern geführt – Amazon Web Services (AWS), Google Cloud Platform und Microsoft Azure – Sie führen im aktuellen Abschwung Preiskämpfe, um Start-ups auf ihre Plattformen zu locken.

In den letzten Monaten wurden mehrere Startups von AWS-Konkurrenten gebeten, zu günstigeren Preisen zu wechseln, wie mehrere Gründer, die mit ihnen in Gesprächen waren, bestätigten.

In einigen Fällen nutzen Gründer Preisangebote von Google Cloud und Microsoft Azure, um vergünstigte Verträge mit AWS, ihrem primären Cloud-Dienstanbieter, neu auszuhandeln, sagte einer der Gründer.

Cybersicherheits-Ökosystem

Der Data Security Council of India hat prognostiziert, dass das Cybersicherheits-Ökosystem bis 2025 so weit wachsen wird, dass fast eine Million Fachkräfte benötigt werden. Darüber hinaus wird geschätzt, dass die Nachfrage nach Cloud-Sicherheitskompetenzen zwischen 2020 und 2025 um 1151 TP3T ansteigt, was fast 1,5 Mio. % entspricht 20.000 offene Stellen, fügte Narayan hinzu.

Nach Ansicht von Personalexperten ist eine umfassende Umschulung und/oder Weiterqualifizierung der vorhandenen Arbeitskräfte eine Möglichkeit für Telekommunikationsunternehmen, ihre Arbeit zukunftssicher zu machen.

Es wird erwartet, dass indische Mobilfunkbetreiber ihre Investitionen in die Netzwerksicherheit mindestens verdoppeln, da die Einführung von 5G voraussichtlich einen Anstieg von Netzwerkschwachstellen auslösen wird, die insbesondere für Unternehmen von entscheidender Bedeutung sind.

Allerdings erweist es sich für Telekommunikationsunternehmen bereits jetzt als Herausforderung, über robuste Sicherheitsteams zu verfügen.

Bharti Airtel bereitet sich beispielsweise auf die Einführung von 5G vor, indem es seine Fachkräfte weiterbildet und ihnen Zertifizierungskurse wie CCNA (Cisco Certified Network Associate) und CCNP (Cisco Certified Network Professional) anbietet. Die Kurse werden je nach Kenntnisstand und Eignungsniveau kostenlos angeboten.

Stichworte

Was denken Sie?

In Verbindung stehende Artikel

Kontaktiere uns

Arbeiten Sie mit uns für eine umfassende IT-Entwicklung zusammen

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und helfen Ihnen herauszufinden, welche unserer Dienstleistungen am besten zu Ihren Bedürfnissen passen.

Deine Vorteile:
Was passiert als nächstes?
1

Wir vereinbaren einen für Sie passenden Termin. 

2

Wir führen ein Entdeckungs- und Beratungsgespräch durch. 

3

Wir erarbeiten einen Vorschlag und eine Vorgehensweise.

Vereinbaren Sie eine kostenlose Beratung